Am 26. November 1965 kamen 14 Misburger Bürger zusammen und gründeten den Misburger Tennisclub von 1965 e.V.. Der spätere Tennisboom war damals noch nicht abzusehen. Es war also ein großes Wagnis, einen Verein zu gründen, indem nur eine Sportart - Tennis - betrieben werden sollte.

Der Optimismus und die Tatkraft der Initiatoren sind belohnt worden: Es ist ein Tenniscub gewachsen, der eine gepflegte, idyllisch am Rande des Misburger Waldes gelegene Anlage mit 6 Rotgrandplätzen und mit einem gemütlichen Clubhaus aufgebaut hat.

Der MTC hat gegenwärtig 221 Mitglieder (Stand 01.01.2014) und gewährleistet damit daß alle aktiven Mitglieder so oft spielen können, wie es Ihnen beliebt. Lästige Wartezeiten auf einen freien Platz oder gar Reservierungen am Tage zuvor gibt es also nicht.

Der MTC verfolgt konsequent den Gedanken des Amateur- und Breitensports. Es gibt kein Mitglied, das für sein sportliches Engagement in irgend einer Weise finanziell entlohnt wird. Dennoch können sich sportliche Erfolge sehen lassen.

Der MTC konnte seine Beiträge bisher niedrig halten und Jugendliche und Familien mit Kindern besonders günstig stellen. Er erhebt keine Aufnahmegebühren! Der MTC sieht einen Schwerpunkt der Arbeit in der Jugendförderung. Er organisiert und bezuschußt nicht nur ein gezieltes Jugendtraining in der Freiluftsaison auf der eigenen Anlage, sondern auch in Winterhalbjahr in angemieteten Hallen, sondern sucht auch über Kooperationsgruppen / AGs  die Zusammenarbeit mit Schulen (aktuell: Kardinal-Galen-Schule und Kurt-Schwitters-Gymnasium). Der MTC erfüllt, wie andere Sportvereine, einen sozialpolitischen Auftrag im Interesse der Allgemeinheit.

Eigenverantwortlichkeit und Ehrenamtlichkeit werden im MTC groß geschrieben: Die gesamte Clubanlage wird - unter fachlicher Anleitung - von den Mitgliedern in Eigenleistung selbst hergerichtet und gepflegt. Sogar das Clubhaus wurde in Eigenleistung erstellt und wird noch heute von den Mitgliedern selbst bewirtschaftet. Dazu werden einzelne Mitglieder 1 x in 2 Jahren für jeweils ein Wochenende zu einem "Clubdienst" eingeteilt. Kaffee und Kuchen werden von den Clubdienstleistenden gestiftet. Das ist familiär und gemütlich, fördert das Gemeinschaftsgefühl und hält die Kosten gering.

 


2004

Seit 2004 leitet Dr. Deddo Hagen den Verein. Er treibt die dringend notwendige Überholung des Clubhauses und der Außenanlage voran: Der Clubraum wird komplett neu möbliert, die Grünanlage wird gründlich durchforstet und 3 Tennisplätze werden saniert. Die Terrasse wird erweitert und ein Grillhäuschen wird gebaut. Außerdem wendet er sich der Verbesse-rung der Altersstruktur des Vereins zu: ab 2005 beginnt eine Kooperation mit der Kardinal-Galen-Schule und ab 2007 eine weitere mit dem Kurt-Schwitters-Gymnasium. Die Kooperationen in der Form von Schul-AGs sollen den Schülern den Tennissport nahebringen und möglichst für den Verein jugendliche Mitglieder gewinnen. An dem Kooperationsangebot nehmen 2009 mehr als 30 Kinder und Jugendliche teil. Parallel werden die Trainerressourcen verbessert durch die Aktivierung vereinsinterner Übungsleiter und durch externe Trainer.

2002

Bernd Koester tritt als Vorstandsvorsitzender mit der Zielsetzung an, den Prozeß der Verjüngung unter den Vorstandsmitgliedern fortzusetzen. Unter seinem Vorsitz sind außergewöhnliche sportliche Erfolge zu melden; die Herrenmannschaft 60 erreicht über die Verbandsliga die Landesliga und später sogar die Oberliga. Eine engagierte Sportlehrerin der Kardinal-Galen-Schule darf mit einer Übungsgruppe unsere Plätze kostenfrei nutzen.

1996

Bernhard Doering übernimmt den Vorsitz und führt den Verein im Sinne seines Vorgängers weiter. Die bisher geforderte Aufnahmegebühr wird abgeschafft. Nach mehr als 30 jährigem Bestehen werden Ersatzinvestitionen in die Anlage und das Clubhaus erforderlich und konsequent umgesetzt

1992

Nach 26 Jahren gibt der Gründer des MTC, Anton Kierat, den Vorsitz ab und wird zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Seine Nachfolge als Vorsitzender tritt Helmut Tappe an. Er trägt wesentlich zur Konsolidierung des Clubs und zu seiner Öffnung nach außen bei; z. Bsp. werden keine Bürgen mehr für Neumitglieder gefordert.

bis 1990

Es wird mit zahlreichen Damen-, Herren- und Jugendmannschaften auf den jetzt bestehenden 6 Tennisplätzen an den Medenspielen des NTV teilgenommen. Immer wieder gab es sportliche Erfolge zu feiern. Neben dem sportlichen Engagement ist der gesellige Zusammenhalt der Mitglieder besonderes Anliegen des Vorstandes

MTC Anlage 1990

1978

Die Tennisanlage besteht jetzt aus 5 Tennisplätzen und bietet der gewachsenen Mitgliederzahl nun wieder mehr Platz zum Spielen. Besonders erfreut sind die Mitglieder über die Beregnungsanlage, die das Sprengen mit dem Wasserschlauch ersetzt.

1975

Zu einem festen Bestandteil des Vereinslebens sind Turniere mit befreundeten Vereinen geworden. Im September wird zum ersten mal mit dem Tennisclub Rot-Gold Lehrte um den Peter-Pokal gespielt. Höhepunkt des Jahres ist die Einweihung des neuen Clubhauses im Oktober.

1973

Auf der Jahreshauptversammlung wird beschlossen, ein neues größeres Clubhaus zu bauen. Die Kosten sollen durch Umlagen, Spenden und Eigenleistungen möglichst gering gehalten werden.

MTC Clubhausbau 1973

1970

Inzwischen sind vier Plätze erstellt und spielbereit. Die Zahl der Mitglieder ist auf 130 angestiegen

1967

Das Tennisspielen steht erstmals im Vordergrund. Das Clubhaus wird fertiggestellt; damals noch auf der rechten des Grundstücks, am heutigen Standort des neugestalteten Häuschen zur Unterbringung der Terassenmöbel 

MTC Clubhaus 1967

1966

Auf der zweiten Mitgliederversammlung, am 14. Januar 1966 wird die Clubsatzung beschlossen und Anton Kierat zum 1. Vorsitzenden gewählt. Am 1. März hat der Verein bereits 47 Mitglieder. Im März wurde beschlossen, ein Grundstück am Laher Weg (heute: Alte Peiner Heerstr.) zu pachten. Bereits im Sommer waren die zwei Tennisplätze fertiggestellt und mit den Arbeiten am provisorischen Clubhaus wurde begonnen.

MTC Grundsteinlegung

1965

Am 26. November 1965 kommen auf Initiative von Anton Kierat 14 Misburger Bürger zusammen und unterzeichnen die Gründungsurkunde des Misburger Tennis Clubs. Schon am 9. Dezember findet die erste Mitgliederversammlung statt.